Danksagung für Trauerkarten

Eine schriftliche Danksagung im Trauerfall ist ein gern genutztes Mittel, um sich für die Anteilnahme zu bedanken, die einem entgegengebracht wurde. Verstirbt ein Mensch, bekunden nahestehende Personen ihr Beileid vielfach durch persönliche Besuche, andere bringen ihr Mitgefühl durch Trauerkarten und Kondolenzbriefe sowie später durch die Teilnahme an den Trauerfeierlichkeiten und durch Blumen, Kränze und Geldspenden zum Ausdruck. Aufgrund der Vielzahl der Beileidsbekundungen und auch wegen der schwierigen Situation an sich ist es oft nicht möglich, sich bei jedem persönlich zu bedanken.

Danksagung für TrauerkartenZwar werden besondere Kondolenzbriefe teilweise separat beantwortet, allerdings erfolgt dies dann meist erst nach einem längeren Zeitraum. Eine Danksagung für die Trauerkarten und die anderen Beileidsbekundungen hingegen erfolgt meist schon drei bis vier Wochen nach dem Todesfall und wird in identischer Form verschickt. Einige Familien inserieren zusätzlich oder anstelle einzelner Dankeskarten auch eine Danksagung in der Zeitung, wobei dieser Dank dann nur diejenigen erreicht, die auch im Einzugsgebiet der jeweiligen Zeitung wohnen. Danksagungen im Trauerfall erinnern optisch an Todesanzeigen und Trauerkarten. Meist handelt es sich bei den Danksagungskarten um eher schlichte, ruhige Karten, oft mit weißen oder grauen Untergrund.

Als verzierende Motive finden sich in den meisten Fällen klassische Symbole mit christlichem oder weltlichem Ursprung auf den Karten, beispielsweise ein Kreuzzeichen, ein Sonnenuntergang, ein Baum oder Ähren, seltener auch ein Bild des Verstorbenen. Der Text der Danksagung kann einzelne Beileidsbeweise auflisten oder einen zusammenfassenden Dank beinhalten, sehr häufig werden jedoch einzelne Personen wie beispielsweise der Pfarrer oder die Trauerredner hervorgehoben. Üblich ist außerdem, dass die Danksagung von nur einem nahen Verwandten unterschrieben ist, der sich im Namen der übrigen Angehörigen bedankt, und dass kein Tagesdatum eingesetzt wird, sondern lediglich die Angabe von Ort, Monat und Jahr erfolgt.

Es fragt uns keiner,
ob es uns gefällt,
ob wir das Leben lieben oder hassen,
wir kommen ungefragt auf diese Welt
und müssen sie auch ungefragt verlassen.

Mascha Kaléko

Danksagung Trauerkarten als Kondolenzrede

Durch den Tod unserer/unseres lieben (Name) haben wir einen ganz besonderen, großartigen Menschen verloren. Es hat uns tief bewegt, wie viele Menschen sich in diesen schweren Stunden mit uns verbunden fühlen.

Herzlichen Dank
für die vielen Beweise der Freundschaft, der Zuneigung und der Wertschätzung. Sie sind uns Trost und Hilfe.

Herzlichen Dank
für die tröstenden Worte, gesprochen wie geschrieben, für einen stummen Händedruck, eine stille Umarmung und ein leises Gebet. Sie geben uns Kraft.

Herzlichen Dank
für den Beistand in der schweren Stunde des Abschieds und die Begleitung auf ihrem/seinem letzten Weg. Das machte das Unabänderliche erträglicher.

Herzlichen Dank
für die Blumen und Kränze sowie für die Geldspenden.

Einen besonderen Dank
an Pfarrer (Name) und das Bestattungshaus (Name) für die bewegende Trauerfeier und die einfühlsamen, hilfreichen Worte.