Rede zu Ostern

In der Regel, werden zu Ostern eher Predigten vorgetragen, aber auch eine kleine Ansprache zum Osterdinner der Familie ist sicher nicht verkehrt. Ostern ist ein christliches Fest, aber immer häufiger wird es schlicht als traditionelles Frühlingsfest begangen. Ob nun zu einem Osterfest, ein Kirchenbesuch gehört oder nicht, entscheidet eben jeder selbst.

Jesu Auferstehung zeigt, dass Gott Ja zu unserem Sterben sagt, aber Nein zu unserem ewigen Tod. Darum ist Ostern mein Freudentag. Kurt Rommel

Liebe Familie,

Wir freuen uns sehr, dass sich wirklich alle zu einem österlichen Familienfest herbemüht haben. Im Gegensatz zu den traditionellen Familien, die sich an Weihnachten treffen, kann hier aber auch keiner mit der Ausrede kommen, dass der Schnee zu hoch liegt!

An diesem Ostersonntag, wollen wir als Familie gemeinsam einen alten Jahrestag feiern. Der alten christlichen Tradition nach, ist am Ostersonntag Jesus wieder auferstanden um die Menschen von Ihren Sünden zu erlösen. Für jeden christlichen Menschen ist Ostern also auch ein Fest der Freude.

Denn wir können uns über einen Gott freuen, der den Menschen seinen eigenen Sohn geschenkt hat um uns zu erlösen. Wenn das also kein Grund zum Feiern ist! Für uns Menschen ist Ostern aber auch noch etwas ganz weltliches. Meistens fängt um die Osterzeit auch das schöne Frühlingswetter an und die Welt erstrahlt in neuem Leben, das uns auf ganz eigene charmante Weise begrüßt.

Auch wenn es bei der traditionellen „Eiersuche“ in der Welt ganz unterschiedlich zugeht, haben wir uns auch dieses Jahr dafür entschieden, nach hiesigem Brauch zu verfahren. Es muss also niemand, bei der Suche nach seinem Osternest befürchten, auf ein rohes Ei aus Sibirien zu stoßen.

Wir haben Musik und reichlich Verpflegung für alle und freuen uns auf ein fröhliches Osterfest mit euch allen. Deshalb, lasst es euch nun schmecken und lasst es euch gut gehen.

Besucher lasen auch ⇨  Kommunion Dankeskarten als Vorlage