Darum die Tischrede kurz halten | inkl. Beispiel

Eine Tischrede, ist im Prinzip, eine Rede wie jede andere auch. Der einzige Unterschied ist nur, dass sie an einem Tisch mit einer Mahlzeit gehalten wird um die Gäste zum gegebenen Anlass zu begrüßen. Damit die Leute aber vor Hunger nicht zu ungeduldig werden, sollte man sich aber auch bei der größten Wiedersehensfreude, möglichst kurz fassen. Eine Tischrede, kann zwar auch eine kleine Dankesrede für den Gastgeber oder zum Beispiel die Eltern sein, allerdings sollte es besser nur eine kleine Einleitung bleiben. Ehrenreden kann man auch später halten.

Die Gesellschaft setzt sich aus nur zwei großen Klassen zusammen:
die einen haben mehr Mahlzeiten als Appetit,
und die andern weit mehr Appetit als Mahlzeiten.

Nicolas Chamfort

Liebe Gäste,

Herzlich Willkommen zu unserem gemeinsamen Abend. Heute wollen wir gemeinsam Feiern, uns unterhalten und das Leben genießen. Damit hier auch alle gut unterhalten werden, haben wir ein kleines Programm vorbereitet, mit dem wir euch wenigstens etwas begeistern wollen.

Dazu werden sich hoffentlich auch noch viele unterhaltsame Gespräche ergeben, die euch allen Freude machen. Weil wir alle, aber auch hier sind um zu genießen, freue ich mich mit Euch auf das Menü und hoffe dass es uns allen auch gut schmeckt. Denn bei unserem selbst gezauberten Menü haben wir uns viel Mühe gegeben. Greift ruhig zu, es ist genug für alle da und am Ende lasst uns wissen, ob wir uns genug Mühe gegeben haben.

Frei nach den Worten von William Summerset: Beim Festmahl sollte man mit Verstand essen, aber nicht zu gut und sich nicht mit zuviel Verstand unterhalten. Deshalb gebe ich Euch jetzt auch endlich frei und wünsche guten Appetit und gute Unterhaltung!